Ceviche liebt knackigen Riesling

Mit gelungenen Food-Pairing-Ideen begeistert eine junge Sommelière die Gäste im Allgäuer 5-Sterne-Luxusresort Sonnenalp

Die Sonnenalp im Allgäu ist nicht nur für ihre schöne Lage und exzellente Gastfreundschaft bekannt, sondern auch für herausragende Küche und erstklassigen Weinservice, die unvergessliche Genussmomente schaffen.

„Es gibt für jede und jeden den passenden Wein. Man muss nur wissen, wie man ihn findet“, sagt Alexandra Georgiev, die als staatlich geprüfte Sommelière die Gäste der Sonnenalp fachkundig bei der Auswahl der Weine für ihr Abendmenü berät. Je nachdem, was die Gäste zum Essen ausgewählt haben, kombiniert sie die einzelnen Komponenten des Gerichtes mit den Eigenschaften und Aromen des Weins. „Säure passt zu Säure. Zu einer Ceviche mit Meerrettich und Dill empfehle ich beispielsweise einen Riesling oder Sauvignon Blanc“, erklärt Alexandra Georgiev ihre Herangehensweise.

Und was, wenn der Mann einen opulenten Roten mag, die Frau lieber einen leichten Weißwein bevorzugt? „Dann versuche ich einen Mittelweg zu finden. Wir einigen uns zunächst auf eine Farbe und dann wird es statt einem holzbetonten Gewächs aus dem Burgund vielleicht ein deutscher Wein, der im großen Holzfass oder im Edelstahl ausgebaut wurde.“

Das dafür nötige Fachwissen erwarb die junge Bulgarin, die zuvor als Oberkellnerin in der Sonnenalp tätig war, während ihrer Ausbildung bei der IHK München und Oberbayern, die sie im März 2023 erfolgreich abgeschlossen hat.

Alexandra Georgievs Reise zur Sommelière begann in ihrer Heimat Bulgarien, lange bevor sie selbst Wein genießen durfte. Aufgewachsen in einer Familie, die mehrere Restaurants betreibt, entwickelte sie schon früh eine besondere Affinität zum Wein. Dieses Umfeld weckte ihr Interesse für das vielseitige Getränk, und sie begann, sich intensiv damit auseinanderzusetzen. Bereits im Alter von 21 Jahren wurde sie Restaurantleiterin in einem renommierten 5-Sterne-Hotel am Goldstrand. Obwohl sie kaum Zeit für Weiterbildungen hatte, blieb ihr Wunsch, sich beruflich stärker auf Wein zu spezialisieren, bestehen.

Nach ihrem Umzug nach Deutschland begann sie praktisch von vorne und musste erneut ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Sie arbeitete als Chef de Rang und später als stellvertretende Restaurantleiterin bei Althoff Collection sowie im Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa. Dann erhielt sie einen Tipp von einem Kollegen, der seinen Urlaub in der Sonnenalp verbrachte und sie auf das 5-Sterne-Hotel im Allgäu aufmerksam machte.

Mit ihrer charmanten Art ermuntert Alexandra Georgiev die Sonnenalp-Gäste, auch mal etwas Unbekanntes zu probieren. Viele Leute bestellen nur, was sie kennen, beobachtet sie. Einige Rebsorten heißen jedoch in manchen Regionen anders. Wer ihr vertraut bei der Weinauswahl, erlebt nicht selten einen Aha-Effekt. „Ich lasse die Gäste erst probieren und sage ihnen dann erst, dass es ein Gutedel ist. ‚Das hätten wir nie gedacht!‘ ist dann häufig die Reaktion“, erzählt die Sommelière.

Mit einer Sammlung von nicht weniger als 30.000 Flaschen Wein im Lager bietet die Sonnenalp im Allgäu eine beeindruckende Auswahl: über 60 verschiedene Rebsorten von etwa 180 Weingütern aus 14 Ländern weltweit. Jedes Detail des Weinservices wird sorgfältig durchdacht, um den Gästen ein einmaliges Genusserlebnis zu bieten.
Ein mehrköpfiges Team weinaffiner „Sonnenälpler“ überarbeitet alle zwei bis drei Monate die Weinkarte, um den unterschiedlichen Vorlieben der Gäste gerecht zu werden und sicherzustellen, dass für jeden etwas Passendes dabei ist.

Auch mit ungewöhnlichen Wünschen wie Eiswürfel im Glas oder Dekantieren von Weinen, die keine Luft brauchen, kann Alexandra Georgiev umgehen. „Wenn ich allerdings einen 83er Sauternes karaffieren soll, erkläre ich dem Gast vorher schon genau, was passieren kann.“

Wöchentlich organisiert die engagierte Sommelière Weinverkostungen, bei denen die Gäste eine vielfältige Auswahl erlesener Weine kennenlernen können. In lockerer Atmosphäre haben sie die Möglichkeit, ihr Weinwissen zu erweitern und neue Geschmackswelten zwischen Tanninen, Bouquets und passend ausgewählten Käsesorten zu entdecken.
Alexandra Georgiev bedauert, dass Frauen in diesem Beruf oft noch unterrepräsentiert seien. Denn sie hätten ein besonderes Gespür und eine ausgeprägte Sensorik, die sie von ihren männlichen Kollegen unterscheidet. Um so dankbarer ist sie, ihre Passion für die faszinierende Welt der Weine mit den Gästen der Sonnenalp teilen zu können.

4.503 Zeichen

Neueste Pressetexte

Aller guten Dinge sind drei

Aller guten Dinge sind drei Landidyll Hotels & Restaurants starten kommunikationsstark in das Jahr 2024Das Jahr ist grade mal erst ein paar Tage jung, da setzt die Hoteliersgemeinschaft der Landidyll Hotels ein kommunikationsstarkes Ausrufezeichen. Der neue...

Nonstop Flugverbindung Hamburg – Klagenfurt

Nonstop Flugverbindung Hamburg - Klagenfurt Take-Off zur Pistengaudi in KärntenMit einem Direktflug von Hamburg nach Klagenfurt verbinden die Austrian Airlines im kommenden Jahr einmal pro Woche die Hansestadt mit dem Kärntner Winterwonderland an der Sonnenseite der...

Die Sonnenalp auf dem Siegertreppchen

Die Sonnenalp auf dem Siegertreppchen Erneute Auszeichnung krönt erfolgreiches JahrDas Fünf-Sterne Sonnenalp Resort erzielt regelmäßig Bestnoten und Auszeichnungen bei Branchenawards und Gästebewertungen. Nun ist eine weitere im Rahmen der „101 besten Hotels...

Exklusive Genussmomente im Herzen der Dolomiten

Bad Moos – Aqua Spa Resort Exklusive Genussmomente im Herzen der DolomitenUrlaubstage in Bad Moos sind ein Gourmetmenü für Liebhaber der Dolomiten, des guten Geschmacks und des exzellenten Lebensstils. Das Bad Moos - Aqua Spa Resort im malerischen Fischleintal bei...

Unsere Kunden

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner